Zum Inhalt

Zur Navigation

Aufklärung zur Magen-, Speiseröhren- und Zwölffingerdarmspiegelung

Durch die Spiegelung ist es uns in der Internisten-Praxis Dr. Waltraud Kirisits möglich, Erkrankungen des Magens, der Speiseröhre und des Zwölffingerdarms rasch zu erkennen. Gerne informieren wir Sie genauer.

Ablauf der Spiegelung

Ein dünnes, biegsames Rohr enthält das Endoskop, mit dem Aufnahmen Ihrer oberen Verdauungsorgane möglich sind. Dieses optische Instrument schiebt die Ärztin durch den Mund – seltener durch die Nase – bis in den Magen, die Speiseröhre oder Ihren Zwölffingerdarm.

Bei Bedarf kontrollieren wir Puls, Blutdruck und Sauerstoffsättigung während des Vorgangs.

Nun ist es uns möglich, Aufnahmen Ihrer Verdauungsorgane zu machen. Durch das Einführen einer Biopsiezange kann Dr. Kirisits sofort und schmerzlos kleine Gewebeteile für weitere Untersuchungen entnehmen.

Die Spiegelung ist eine nicht-invasive Untersuchungsmethode, wird jedoch von einigen Patienten als unangenehm empfunden. Es kann beim Einführen des Endoskops zu Würgereiz kommen, eventuell ist die Gabe eines Beruhigungsmittels sinnvoll. Es ist möglich, die Untersuchung unter Kurzzeitnarkose durchzuführen. Wir stellen uns gern auf Ihre Wünsche ein.

Durch die Möglichkeit, Bilder von betroffenen Stellen gezielt anzufertigen und bei Bedarf sofort Gewebe zu entnehmen, ist die Spiegelung eine sehr sichere Diagnosemöglichkeit.

Mögliche Risiken bei der Magen-, Zwölffingerdarm- und Speiseröhrenspiegelung

Gerne informieren wir Sie in unserer Praxis in Leibnitz persönlich über mögliche Risiken und Komplikationen der Spiegelung. In der Regel ist diese Diagnoseart risikoarm, Schwierigkeiten ergeben sich nur sehr selten.

In Einzelfällen kann es jedoch trotz größter Sorgfalt zu Verletzungen am Kehlkopf oder den Nasenwegen kommen. Leichter Brechreiz oder Schluckbeschwerden sowie Heiserkeit kommen vor.

Extrem selten können sich schwerwiegende Komplikationen ergeben.

Bitte informieren Sie Ihre Ärztin, wenn Sie laufend Medikamente einnehmen.

Wir informieren Sie bei einem Informationsgespräch vor Durchführung der Spiegelung und sind gerne für Ihre Fragen da.

Bitte beachten Sie, dass die Spiegelung im nüchternen Zustand durchgeführt wird (mindestens sechs Stunden vorher keine Nahrungsaufnahme, bis zwei Stunden vor der Untersuchung nur noch kleine Mengen Wasser).

Ein ausführliches Aufklärungsblatt erhalten Sie vor der Untersuchung in der Praxis.

Sie finden uns hier

Dr. Waltraud Kirisits

Retzhoferstraße 7
8430 Leibnitz

Telefon +43 3452 85365

%6F%72%64%69%6E%61%74%69%6F%6E%2E%6B%69%72%69%73%69%74%73%40%6D%65%64%77%61%79%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo: 12:00-16:00
Di: 7:15-12:00
Mi: 7:15-12:00
Do: 7:15-16:00
Fr: 7:15-12:00

Blutabnahme:

Täglich von 7:15 - 10:00 Uhr

Trombotest:

Täglich von 7:15 - 11:00 Uhr